Neue Konjunkturen des Rassismus

kritnet_ch Debatten #4

Dr. Manuela Bojadžijev (HU Berlin)
Donnerstag 07. Mai 2015 18h15
Unitobler F -121, Universität Bern

Begriffe, die eine zeitliche Passage suggerieren, sind aktuell en vogue: Unter ihnen firmieren Post-Kolonialismus, Post-Feminismus, Post-Politik nur als drei der prominenten und inzwischen ist auch der Begriff der „post-racial society“ in den Diskussionen in den USA und Großbritannien hinzugetreten. Was fangen wir mit diesen Begriffen in einer symptomalen Lektüre für eine Bestimmung der aktuellen Konjunktur des Rassismus an? Welche Erscheinungsformen, Merkmale und Dynamiken können wir erkennen? Wie können Analysen des Rassismus für eine kritische Migrationsforschung produktiv gemacht werden? Diese Fragen sollen im Vortrag und der anschließenden Diskussion besprochen werden.

Was kommt nach der Integration? Neue Perspektiven auf die postmigrantische Gesellschaft

Wissen in Gesellschaft

Was kommt nach der Integration? Neue Perspektiven auf die postmigrantische Gesellschaft

Eine Veranstaltung des ZGW Zürich
mit Dr. Naika Foroutan (HU Berlin), Dr. Vassilis Tsianos (Universität Hamburg), Dr. des. Rohit Jain (Université de Neuchâtel) und Dr. Kijan Espahangizi (ZGW, ETH Zürich)
Mittwoch 25. März 2015, 18h30
Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, Zürich

Es scheint, als gäbe es kaum ein anderes Thema mehr in der Schweiz als Zuwanderung und ihre Folgen. Insbesondere die Frage der Integration bestimmt die öffentlichen Debatten, politische Kampagnen und das gesellschaftliche Zusammenleben. Dabei wird zunehmend deutlich: Solange Integration nur als Pflicht von Migrant_innen und Menschen mit Migrationshintergrund und nicht als Frage gesamtgesellschaftlicher Inklusion und Partizipation verstanden wird, führt die Debatte in die Sackgasse. Wir wollen daher wissen: Welche Antworten und möglichen Auswege hat die neuere Sozialforschung anzubieten? Wie lässt sich das Zusammenleben in Gesellschaften, die durch Migration geprägt sind wie die Schweiz, anders denken und gestalten. Was kommt nach dem Integrationsparadigma?

Flyer „Was kommt nach der Integration?“

Kritische Wissensproduktion im Feld der Migration: Perspektiven, Ansätze, Methoden

kritnet_ch Debatten #5

mit Sebastian Friedrich (Berlin) wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (DISS), Redakteur kritisch-lesen.de und analyse&kritik
und Dr. Sarah Schilliger, Oberassistentin am Seminar für Soziologie der Universität Basel/kritnet.
Mittwoch 25. März 2015, 18h15 Uhr
Unitobler F-121, Universität Bern

„Activist research“/ Militante Untersuchungen haben den Anspruch, die vermeintlich getrennten Sphären von (kritischer) Theorie und (politischer) Praxis zu verknüpfen. Wir diskutieren, mit welchen theoretischen Perspektiven und methodischen Ansätzen kritisch-emanzipatorisches Wissen im Feld der Migration produziert werden kann – und wo die (materiellen) Grenzen liegen.

11- kritnet Tagung: Das Programm ist online

Jetzt ist es da! Das Programm zur 11. kritnet Tagung „Ökonomie und Rassismus“ in Zürich. An der Tagung gibt es das ganze Programm gedruckt und farbig. Wer nicht so lange warten will, kann es hier schon anschauen und herunterladen:
kritnet11_cover

150 Anmeldungen!

Merci euch allen für das grosse Interesse: Wir haben bis zum Anmeldeschluss über 150 Anmeldungen erhalten für die 11. kritnet Tagung! Wir freuen uns auf euch.
Wer jetzt noch kurzfristig kommen will, kann sich nachträglich hier anmelden.

Neue Konjunkturen des Rassismus

kritnet_ch Debatten #4

Dr. Manuela Bojadžijev (HU Berlin), Dr. Serhat Karakyali (HU Berlin)
Donnerstag 26. Februar 2015 18h15
Unitobler F -121, Universität Bern

Begriffe, die eine zeitliche Passage suggerieren, sind aktuell en vogue: Unter ihnen firmieren Post-Kolonialismus, Post-Feminismus, Post-Politik nur als drei der prominenten und inzwischen ist auch der Begriff der „post-racial society“ in den Diskussionen in den USA und Großbritannien hinzugetreten. Was fangen wir mit diesen Begriffen in einer symptomalen Lektüre für eine Bestimmung der aktuellen Konjunktur des Rassismus an? Welche Erscheinungsformen, Merkmale und Dynamiken können wir erkennen? Wie können Analysen des Rassismus für eine kritische Migrationsforschung produktiv gemacht werden? Diese Fragen sollen im Vortrag und der anschließenden Diskussion besprochen werden.